Wie alles begann…

Talk2Us ist ein Netzwerk junger Psycholog:innen, die es sich zur Aufgabe gesetzt haben, Menschen in Gesundheitsberufen durch ihre psychologischen Kompetenzen ehrenamtlich zu unterstützen.

Auslöser dieses Zusammenschlusses war die globale Covid-19 Krise: Im März 2020 verschlechterte sich die globale Gesundheitslage dramatisch. Mehrere Länder beschlossen drastische Maßnahmen, um die Pandemie zu bekämpfen, Regierungen verhängten den Lock-Down, Gesellschaften standen still. Aus Krankenhäusern in China, Großbritannien und Italien drangen dramatische Bilder an die Öffentlichkeit.

In den deutschen Medien wurde spekuliert, ähnlich verheerende Zustände könnten auch in deutschen Krankenhäusern Einzug halten, zahlreiche Ärzt:innen und Pfleger:innen zeigten sich besorgt. Angesichts dieser Besorgnisse entwickelten zahlreiche Freiwillige Ideen, wie sie diese Menschen unterstützen könnten - so auch die Psychologinnen Julia Reiter und Gesa Duden. Aufbauend auf Erfahrungen mit der psychologischen Beratung für Geflüchtete ergriffen die beiden die Initiative und gründeten Talk2Us: Helfern helfen. Sie konzipierten Schulungen für die Berater:innen und gewannen qualifizierte Expert:innen, um diese durchzuführen, kümmerten sich um Infrastruktur für telefonische Beratungen und organisierten eine Webpräsenz. In kürzester Zeit stand die Telefon-Hotline zur Verfügung.

Die Initiatorinnen

Foto Julia

“Ich freue mich, dass ich meine Kompetenzen hier für einen guten Zweck einbringen kann, um denen zu helfen, die sich in dieser Notsituation besonders für uns alle einsetzen.” Julia Reiter, MSc BSc BA (Universität Lausanne, Universität Wien) forscht im Bereich der politischen Psychologie und Sozialpsychologie zu Intergruppenkonflikten, Radikalisierungsprozessen und Migration.

Foto Gesa

“Die Qualität der Ausbildung unserer Beraterinnen und Berater ist uns besonders wichtig.” Gesa Duden, systemische Beraterin, MSc BA (Universität Osnabrück, Universidade Federal de Santa Catarina) promoviert zu mentaler Gesundheit und Psychotherapie mit Geflüchteten in Brasilien.

Was bisher entstanden ist

Was als kleine Initiative begann, stieß auf überwältigende Hilfsbereitschaft und wuchs innerhalb weniger Wochen: Über 100 Freiwillige haben an Schulungen zum:r Berater:in bei Talk2Us teilgenommen und unterstützen das Projekt auf die verschiedensten Arten - im Telefondienst, bei der technischen Infrastruktur und im Marketing. Die Telefon-Hotline ist sieben Tage pro Woche besetzt.